Dienstag, 1. Februar 2011

Mitnehmen

Den Bürger müsse man mitnehmen.
Hört man neuerdings in meinem Ländchen an allen windigen Ecken.

Seit dem Ausbruch der Wutbürgerei wird bei jedem lokalpolitischen Furz die Gemeinde aufgefordert, ihre Ideen in mehrstündig bereitgestellten Zeitquanten einzubringen.

Man müsse, heißt es dann in die bereitgehaltenen Mikrophone, den Bürger mitnehmen.

Ich lasse mich aber nicht mitnehmen.

Und meine Mutter hat auch immer gesagt, ich solle nur ja nicht einsteigen und mich nicht mitnehmen lassen.

Das sind ganz böse Onkels.

Die Tugend der Tugend

Geduld ist eine gute Eigenschaft. Vor allem, wenn es um das Ertragen der alternativlos verordneten Sinnsuche geht.

Klassenhass von oben schürend:

"Wenn ein Mann mit über sechsundzwanzig noch Bus fährt,
kann man ihn getrost als Versager bezeichnen."
(Margaret Thatcher: “A man who, beyond the age of 26, finds himself on a bus can count himself as a failure.” )

In einem normalen blog fängt jetzt der blogger an, sich mit dem Politiker rumzustreiten, und zählt mindesten 7 Gründe auf, warum man mit dem Bus fahren sollte.
Hat also wieder einmal das Wesentliche verpasst.

„Ich weiß nicht, was du mit ‚Ruhm‘ meinst“, sagte Alice.
Humpty Dumpty lächelte verächtlich. „Natürlich nicht – bis ich es dir sage. Ich meinte: Da hast du ein schönes zwingendes Argument!“
„Aber ‚Ruhm‘ heißt doch nicht ‚schönes zwingendes Argument‘“, entgegnete Alice.
„Wenn ich ein Wort verwende“, erwiderte Humpty Dumpty ziemlich geringschätzig, „dann bedeutet es genau, was ich es bedeuten lasse, und nichts anderes.“
„Die Frage ist doch“, sagte Alice, „ob du den Worten einfach so viele verschiedene Bedeutungen geben kannst“.
„Die Frage ist“, sagte Humpty Dumpty, „wer die Macht hat – und das ist alles. […]“



Und das Folgende soll die Thatcherin nicht gesagt haben :"There is no such thing as a free society."
Das Abgrundblöde am - auch hier wieder voll orchestriert einsetzenden - immanenten Konter der engagierten Politblogger ist ihre Verkennung der freien Meinung als einer praktisch relevanten face-to-face-Situation.
Dabei genügt es doch vollkommen, wenn Frau Thatcher sich tatkräftig für den Inhalt des Satzes eingesetzt hat.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Schade!
Hier gab es viel zu lernen. Paß auf Dich auf Frank
Frank Benedikt - 11. Okt, 10:50
Irgendwie schade. Habe...
Irgendwie schade. Habe "gerade" erst angefangen, dieses...
tom-ate - 3. Okt, 15:29
Gruß http://opablog.twoday .net/stories/42987938/
Gruß http://opablog.twoday .net/stories/42987938/
kranich05 - 3. Okt, 11:18
SpinnewippGrüße
Hallo Gitano, am Ende dieses Blogs- den einzigen den...
cadiz - 26. Sep, 17:39
wenn ich jetzt so lange...
wenn ich jetzt so lange warten wollte, bis mir zu Deinem...
vunkenvlug - 26. Sep, 14:22

Mir wichtige Links

Suche

 

Status

Online seit 4058 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Okt, 10:50

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Fiktive Briefe
Gefunden
Hekayat und Makamen
In eigener Sache
Literatur
Naseweisheiten
Norwegenbummel
Nuit-nalismus
Reisen
Reisen -Trani
Reisen - Schweden
Reisen - Thailand
Reisen -Apuanische Alpen
Reisen Rondane-Trail
Reisen-Baltikum
Reisen-Cornwall 2010
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren